Diskussionsforum Niederländisch für Deutsche – Deutsch für Niederländer

Corona getallen in Nederland

Gut, hätte ich vielleicht genauer formulieren sollen. Ich will nicht, dass die Menschen das Bild, das sie von den Querdenkern haben auf mich übertragen. Dazu gehören unter anderem von mir genannte Dinge als auch eine Neigung zum Rechtsextremismus.

Ich sage damit nicht dass alle Querdenker obskure Meinungen vertreten - manche aber wohl schon. Es sind bestimmt auch ein Haufen vernünftige Leute in dieser Gruppierung, dessen Meinung sich wahrscheinlich mehr mit meiner deckt als die Mainstream-Meinung oder die der Regierung. Dennoch ist mir die Gruppe zu „divers“ um da mitgehen zu können.

Ich stand damals z.B. auch mal der Piratenpartei nah (solange die digitalen Themen dort noch tragend waren). Sobald das zu sehr vermischt wurde war die Gruppierung für mich nicht mehr passend. Eine Ähnliche Tendenz vermute ich bei den Querdenkern auch.

Skeptisch darf man durchaus sein, aber manche gehen deutlich zu weit mit „Corona kommt durch 5G“. Ich sehe mögliche Schäden aber eher durch die Mobilgeräte als durch Sendemasten. Die Strahlungsintensität nimmt quadratisch zur Entfernung ab. Das heisst dass wir uns am meisten um etwas Sorgen machen müssen, was wir bis auf ein paar mm an uns heran lassen. Ich sehe da auch keinen so großen Unterschied zwischen 5G und 4G. Das Handy das wir neben uns auf dem Nachtkästchen liegen haben ist kritischer als der Sendemast. Und wenn es ein Schlaufon ist, sendet es auch laufend irgendwelche Daten hin und her und ist aktiv.

Von mir aus brauchts übrigens kein 5G, nicht mal eine Telefon- oder Internetverbindung „fast überall“. Karten und Navigation (Hauptanwendungsgebiet von Elektronik für mich unterwegs) geht prima auch offline. Abruf von ÖPNV Infos ist auch erst richtig interessant, wenn man in der Nähe einer Haltestelle ist = in der Nähe einer Siedlung.

Von daher wäre ich sehr dafür, dass das Lichtschutzprojekt auch auf andere elektromagnetische Strahlung ausgeweitet wird und es können gern noch viel mehr Lichtschutzgebiete dazukommen.

Aber wie gesagt 5G hat nichts mit Corona zu tun meiner Meinung nach

Ich habe dich schon verstanden, sehe an deiner Reaktion aber auch, dass hier die Mainstream bewusst ganze arbeit geleistet hat. Die Querdenker sind weder Rechts, noch Links und distanzieren sich auch ganz bewusst von dieser Meinung. Was ihnen sehr schwer gemacht wird und sie ständig von Extremen unterwandert werden.

Das ist natürlich völliger Quatsch und habe so auch noch nicht gehört. Bei meinem Handy kann ich aber selber entscheiden ob ich es am Ohr halte oder einen Kopfhörer nehme, oder ob ich es ganz abschalte z. B. nachts. Bei den 5G-Masten, die ja viel mehr und dichter kommen, siehe Karte der Anbieter, kann ich das nicht. Dann ist es auch egal ob die Intensität im Quadraht/Entfernung abnimmt. Bewusst hat die Schweiz die Grenzwerte auf 6V/m reduziert. Was 5G letztendlich macht, weiß man nicht, ich kann ja nichteinmal sagen, ob eine 5G-Anlage in Betieb ist oder nicht da die Messmittel für diese Frequenz für Privatmenschen nicht zu. bezahlen sind. Das Fazit des deutsche Stiftung Warentestzu den Argumente der 5G-Kritiker im Herbst lautet: Nach aktuellem Stand der Forschung “besteht kaum Grund zur Sorge”, dass Handystrahlung Krebs verursache oder Spermien schade. Auch durch den 5G-Ausbau seien keine großen Veränderungen zu erwarten. Wer sich davon nicht beruhigen lässt, kann die Strahlenbelastung mit einigen simplen Methoden reduzieren. So helfe es, beim mobilen Telefonieren Abstand zu halten. Bereits wenige Zentimeter Sicherheitsabstand zwischen Ohr und Handy senken demnach die Strahlenbelastung deutlich. Deshalb empfehlen die Warentester ein Headset oder eine Freisprechanlage. Im Subtext lese ich, besteht kaum Grund zur Sorge und weiter werden Empfehlungengegeben wie man sich schützen kann.
Aber hier ging es ja eigentlich um Corona.

Waarom loopt het aantal besmettingen in Nederland en Duitsland zo uiteen? Arjen Lubach koppelt het aan de verschillende mentaliteiten van onze landen:

7 „Gefällt mir“

Heel spitsvondig, ik heb genoten. Wat mij verder nog opviel, dat Lubach het ca. 4 x over „De Duitsers“ had.
Mij werd het hoog aangerekend en een andere Nederlander mag dat zomaar zeggen ? Dat noemt men dus discriminatie.

2 „Gefällt mir“

Dank je Ralf voor dit grappige video. Wat is hij goed hè, die Lubach!
En ik voel me in mijn mening versterkt.

1 „Gefällt mir“

Hoi Gabriele,
alleen voor als je taalkundige feedback wilt op je goede tekst

voor Gabriele

-(de weer fors omhoog gaande getallen : ter informatie, „fors stijgende“ is de standaard uitdrukking.)
-met het doel de economie te beschermen : „uit angst de economie te schaden“ (je zin was nu inhoudelijk niet logisch)
-dat ze niet genoeg door de politiek worden voorgelicht over wat er kan gebeuren
-de Duitsers in de hemel loven : de Duitsers de hemel in loven (grappige vergissing, die Deutschen im Himmel seien gelobt)
-vermijden met ij (vermijden vermeed vermeden)

groet, Jörn

voor Gabriele**

-daar heb je gelijk in
-zelfs over … onderwerpen wordt zeer/hoogst emotioneel gediscussieerd. (discussieren over iets, niet "iets discussieren)
-ik denk dat ik me…

Ja, het is wel een aardig straffe bak koffie geworden hier in de koffiehoek, mensen. Maar het zijn me er de tijden ook wel naar.

1 „Gefällt mir“

Misschien is dit de oplossing om de forumleden actief te houden, vind ik.
Als er alle onderwerpen vrij ‚‚normaal‘‘ zijn wordt het dan niet meer antrekkelijk.

1 „Gefällt mir“

Als we maar wel voorzichtig blijven met politiek. Het kan een community ook binnen de kortste keren naar de kloten (sorry) helpen. Dat zou wel erg zonde wezen.

4 „Gefällt mir“

De zware politieke, religieuze enz. onderwerpen zijn gewoon vermijden hier.
Wij zijn en blijven eigenlijk een vriendelijk taal forum. :slight_smile:

3 „Gefällt mir“
voor Emilian

usw. = enz.

1 „Gefällt mir“

Ik vond deze uitzending erg slecht omdat ik vind dat Lubach met heel veel van zijn opmerkingen helemaal naast zit. Hij houdt zich hier met onderwerpen bezig die helemaal niet belangrijk zijn, in tegendeel tegen goede beslissingen werken en afleiden van waar er wel een verschil gemaakt zou kunnen worden.

Volgens mij zit hij hier naast:

  • het is niet hulprijk zo veel mensen met niet ernstige of zonder klachten te laten testen → in tegendeel worden daar heel snel niet op belangrijke feiten gebaseerde besluiten genomen en geld dat beter in de bestrijding van ziektes kan worden besteedt wordt op die manier weggegooid.
  • maatregelen die aantoonbaar weinig nut hebben (maskers, 1.5m, handen wassen) worden meer dan zinvol forceert, terwijl maatregelen die heel waarschijnlijk wel de grotere nut kunnen brengen (betere ventilatie) worden niet voldoende bekeken en bevorderd
  • hij kijkt (zoals de regering) niet (voldoende) naar de proportionaliteit en subsidiariteit

Dus ik was altijd een fan van Lubach, maar de laatste tijd doet het echt pijn zijn verhalen te horen. Een beetje grappen over de koning maken. Prima, dat kan immer. Maar als er dan wel een belangrijk onderwerp aanpakt dan moet hij volgens mij ook echt een beetje verder kijken dan wat de mainstream-media en de regering voorgeven [of zou je in die context ‚beweren‘ zeggen?].

1 „Gefällt mir“

Nein Gabriele, weil nicht die von dir genantnen Maßnahmen in Deutschland einen Unterschied machen, siehe Schweden, Spanien und andere Länder im Vergleich, Siehe Entwicklung des Virus in den USA, der sich im Wesentlichen unabhängig von AHA-Maßnahmen ausbreiten konnte (Klimat scheint der Haupteinfluss zu sein).

1 „Gefällt mir“

Das sind die mit Abstand wichtigsten Zahlen und nicht irgendwelche positiven PCR-Tests. Aktuell 2 Menschen die pro Tag sterben. Das halte ich nicht für besorgniserweckend, wenn man überlegt, dass damit die Sterblichkeit in einem absolut normalen Rahmen liegt und wenn man bedenkt, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass die Ansteckungen sich „ungebremst“ ausbreiten würden, wenn man die AHA-Maßnahmen sein lassen würde (siehe Entwicklung des Virus bisher, der das deutlich zeigt).

Dann würden aber nicht Leute im Altersheim das Essen verweigern und sterben oder so stark in ihrer Gesundheit zurück gehen wie aktuell (da man nicht mehr raus geht, sich nicht mehr bewegt, Angst hat, keine Kontakte…). Dann würden auch die dringendenden, aber auch nicht lebensbedrohlichen, aber trotzdem notwendigen Behandlungen wieder durchgeführt werden können. Dann würden auch nicht tausende von Leuten ohne nun finanziell zerstörte Zukunft dastehen. Dann würden auch alle Leute wie vermutlich du oder ich, die im Grunde nicht so stark betroffen sind, trotzdem wieder ohne den innerlichen Druck leben können, den im Moment praktisch jeder mehr oder weniger erfährt. Dann würde man die Unmengen an Geld die im Moment ausgegeben werden zur Förderung von gesunder Lebensumgebung und anderen wichtigen Zielen genutzt werden können. Dann würden wir nicht uns und unsere Kinder mit voraussichtlich 30 Jahren Schulden belasten.

Sprich’ es gibt eigentlich keinen Grund aktuell mit der Panik auf die Zahlen zu schauen, wie das geschieht.

Das heißt nicht, dass man SarsCov2 ignorieren sollte, aber man muss doch das Gesamtbild betrachten um sinnige Maßnahmen treffen zu können. Oder fährst Du auch nicht mehr mit dem Auto, da man da eine viel höhere Chance hat, das man verunfallt und dauerhaft eingeschränkt oder tot ist!?

Man könnte die anfälligeren Personengruppen aktuell besser schützen, mit viel weniger Einfluss auf die Gesamtbevölkerung. Warum tut man das nicht!?

Das macht mich wütend, wenn Leute sich nicht genug mit dem Thema befassen (wie auch schön bei Lubach zu sehen, selbst Rutte nicht – höre seine Aussagen zu Masken im Lauf der Zeit und auch warum er keine auf hatte…), aber dann denjenigen die schon nach den Daten schauen (wie Maurice de Hond) nicht genug Gehör schenken oder im Gegenteil als Covidioten wegsetzen und damit zu einem guten Teil an der Katastrophe beitragen, die nur zu einem kleinen Teil eine medizinsche ist, aber zum großen Teil eine politische! :frowning:

Es macht mich wütend, wenn Leute nicht erkennen, wieviel Zensur stattfindet und wenn man sie darauf aufmerksam macht, dann diese Zensur noch gutgeredet wird.

Es ist ätzend, wenn in Deutschland und den Niederlanden bewusst Panik gemacht wird (siehe Dokument Bundesinnenministerium: „…um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen…“

Wollen wir nicht endlich schauen, dass wir Maßnahmen treffen die der Gesellschaft nicht unnötig schaden, die besser die entsprechenden Personengruppen schützen und aufhören mit dem verbreiten einer Panik die in keiner Weise angebracht ist!?

1 „Gefällt mir“

Ik ben het niet met jouw eens, Peter. Maar het is ook lastig hier dit soort discussie te beginnen.

In principe is het alleen maar een kleine moeite een mondkapje te gebruiken, regelmatig handen wassen is in ieder geval nooit verkeerd en afstand houden kan ook geen kwaad. En dat er censuur plaatsvindt kan ik niet bevestigen - er is er volgens mij geen enkel bewijs voor.

Voor de rest hou ik mij gedeisd.

2 „Gefällt mir“

Gedeisd, is een leuk woord Gabi, al sinds jaren niet meer gehoord !
Ik hoop dat je niets op correcties aan te merken hebt ?

2 „Gefällt mir“

Dank je Hans, even in de pauze… :wink:

Hallo Gabi,

eben schnell auf Deutsch.

Warum hier oder überhaupt diskutieren? Weil es ein wichtiges Thema ist und aktuell sehr viel schief läuft. Sicher nicht alles – und nach meinem Eindruck in D ein wenig besser als in NL – aber es ist wichtig, dass die Bevölkerung sich bewusst wird (da es die Politik zu wenig ist), was schon wichtig ist und was weniger und entsprechenden Druck auf Medien und Politik ausübt.

Es geht unter anderem genau darum, dass die AHA-Maßnahmen nicht wirklich wirksam sind. Zum Beispiel hier eine Erklärung des Epidemologen Menno Bouma warum das so ist. Wie gesagt sieht man das ja auch an den Entwicklungen weltweit, dass die Maßnahmen am Ziel vorbei gehen!

Zur Zensur. Na ja, ich persönlich brauche keinen Beweis, da ich es selbst sehr oft mitbekommen habe, dass ich einen Bericht gelesen oder ein Video gesehen habe, was dann am nächsten Tag von Youtube oder anderen Plattformen gelöscht war (von YouTube, Google, Facebook usw.)

Es werden vorrangig die Video’s gelöscht, die Alternativen aufzeigen oder die anhand von Zahlen sehr anschaulich zeigen, welche negativen Auswirkungen der Lockdown hatte und dass die Gefährlichkeit stark verzerrt und überzeichnet dargestellt wird.

Ein aktuelles Beispiel für die Lage ist z. B. das Löschen des Videos von Eugen Janzen, einem Kinderarzt, der ruhig und sachlich erklärt hat, warum er Bedenken hat welche negativen Auswirkungen Masken auf Kinder haben und dass das deswegen dringend untersucht werden sollte. Er hat sich übrigens explizit nicht generell gegen Masken ausgesprochen. Dass ein besorgter Arzt auf Grund seiner Erfahrungen auf Gefahren aufmerksam macht und dann das Video gelöscht wird und er im Nachhinein jede Menge „Gegenwind“ (Shitstorm) bekommt, weil er sich aufrecht Gedanken macht, das ist alles andere als o.k.
Und das Löschen solch eines Videos betrachte ich sicher als Zensur. In dem konkrten Fall weiß ich nicht, ob YT das Video gelöscht hatte oder Dr. Janzen selbst, da er soviel Hass entgegen bekommen hat.

In den Niederlanden wurden z. B. Video’s von Ärtzen durch Youtube gelöscht, die HCQ in früher Phase erfolgreich bei Patienten eingesetzt haben und das berichtet hatten. Es gab Untersuchungen die angeblich belegt haben, dass HCQ keine Wirkung hat oder schädlich ist. Die Untersuchungen haben aber der Prüfung nicht standgehalten und seit ein paar Tagen ist HCQ in den NL auch wieder als mögliche Behandlung zugestanden.

In Deutschland wurden etliche Videos von Bhakdi gelöscht. Ob man sich seiner Meinung ganz oder teilweise anschließt ist nicht entscheidend. Es ist aber Zensur, wenn wohlüberlegte kritische Stimmen weggedrückt werden. Das ist übrigens die offizielle Vorgehensweise von WHO und auch umgesetzt in einer europäischen Richtlinie in der klipp und klar erklärt wird, dass man „Falschinformationen“ löschen lässt oder durch die Algorithmen schwer auffindbar. Würde es hier im echte gefährliche Informationen und Aufforderungen gehen, wäre das vertretbar. Aber wer entscheidet aktuell darüber was als „falsch“ bewertet wird? So wie sich Maurice de Hond seit über einem halben Jahr alles mögliche anhören musste wie falsch er liegt und inzwischen alle seine wesentlichen Aussagen sich Stück für Stück bewahrheiten.

Ich hab’ – was viele Leute aus verständlichen Gründen nicht machen – mich sehr ausführlich mit der Lage aus verschiedensten Sichtweisen beschäftigt und die Kurzfassung ist, dass man aktuell bei maurice.nl mit die besten Informationen bekommt. Ich teile die Ansichten von ihm nicht zu 100 %, aber das muss man auch nicht. Wenn die Leute wenigstens mal wieder offen und vernünftig kommunizieren würden und das auch entsprechend in den Beschlüssen mit berücksichtigt würde… !

Edit:
Die Aussage ist ja oft zu Masken (wir reden von den Stofflappen, nicht von FFP2 oder FFP3-Masken!), dass man damit ja nicht selbst, aber andere schützen könnte. Wenn man sich das folgende Video anschaut und dabei bedenkt, dass es immer deutlicher wird, dass der Verbreitungsweg Aerosole sind und Masken in keinem Land einen erkennbaren Beitrag zur Eindämmung geleistet haben, dann muss man doch nach Erklärungen fragen wann / ob / wie überhaupt einfache Stoffmasken für einen positiven nennenswerten Effekt verantwortlich sein sollen.

Wenn man ein paar Minuten in einem Raum ist, mögen die (frischen) Stofflappen noch kurzzeitig eine Viraldosis reduzieren können, aber alles andere ist anhand des aktuellen Kenntnisstands als extrem unwahrscheinlich anzunehmen.

Der erste Kommentar zu dem Video ist übrigens auch lesenswert und mal bedacht zu werden.

1 „Gefällt mir“

Allein schon dieses Zitat sagt mir, war für ein „Ekeliger Schreiber“ hier am werkeln ist! Kann man diesen „Verschwörungstheoretiker“ nicht mal hier aus dem Forum entfernen lassen!!! So Leute sind für mich einfach nur DUMM und gefährlich mit ihren Aussagen. Musste ich einfach mal loswerden. Schöne Grüsse aus dem 60,5 Hotspotrisikogebiet Wuppertal. Ach gerade kommt meine Frau nach Hause, die in einem Seniorenheim arbeit. Noch weitere Fragen! In der Hoffnung diesen Poster hier nicht mehr zu sehen noch einen schönen Tag.