Diskussionsforum Niederländisch für Deutsche – Deutsch für Niederländer

Finde die Fehler im deutschen Satz

Super, Peter. :+1:

2 Like

@Andrea1 - Dieser Satz ist aber völlig krumm… Willst Du ihn noch verbessern, oder Peter Tipps geben?

1 Like

Ist Deine Wohnung schon neu renoviert.

Tip: In deze zin is een pleonasme verborgen.

Er müsste sollte sich realisieren, dass er sich bewerben :white_check_mark: soll muss bewürbe.

Das verstehe ich nicht, Peter. Da war dein erster Vorschlag besser. Das habe ich ja auch bestätigt.
Ich meine:

Er müsste sich realisieren, dass er sich bewerben :white_check_mark: soll.

Super: sich bewerben ist super, da wir es im Deutschen reflexiv gebrauchen. Im Gegensatz zum Niederländischen: solliciteren (nicht reflexiv)

Es geht um den ersten Teil des Satzes:

Mein Ausgangssatz war übrigens:

Er soll sich realisieren, …

Das Wort “soll” ist nicht so gut, aber da ist noch ein Fehler versteckt.
Tip: Kijk eens naar het werkwoord “sich realisieren”. :slight_smile:

1 Like

Ich denke, dass @Andrea1 noch nicht fertig war.

Aber Du hast recht… Dieser Satz und der mit ‘neu renoviert’ finde ich schwierig.

In Nederland hadden we vroeger reklamespotjes voor een bepaald soort advokaat met als motto alles wat goed is komt langzaam :wink:

1 Like

Stimmt. :slight_smile:

Ich wollte es nur zur besseren Übersicht aufteilen.

Schon wieder: Wederkerende werkwoorden/ reflexive Verben :tired_face:

Er soll realisieren - hij moet zich realiseren…

1 Like

Sorry!!! :bouquet:

1 Like

Peter, es geht denke ich, um das Wort selbst…

1 Like

Ah da hat mich Mijnwoordenboek wohl auf die fache Fahrt gelockt. Ein echter falschen Freund also.

zich realiseren - sich Bewußt sein
Realiseren - realisieren, verwirklichen

2 Like

Das Wort hat bei uns aber auch (also nicht nur) die Bedeutung etwas einsehen, erkennen, begreifen.
(Und so meinte ich es auch.)

https://www.duden.de/suchen/dudenonline/realisieren

Ich habe den Satz absichtlich so geschrieben.

Mir ging es eigentlich darum, dass dieses Wort im Niederländischen reflexiv gebraucht wird und bei uns nicht.
Ebenso bei “sich bewerben” nur dass es da umgekehrt ist.

Im Sinne, dass Marek sich mal darüber klar werden muss, dass er sich endlich bewerben soll.

Sorry Peter, ich wollte gar nicht für Verwirrung sorgen, aber unbedingt die “reflexiven Verben” (wederkerende werkwoorden) einbauen.

Es ist gar nicht so einfach, sich falsche Sätze auszudenken. :sweat:

Aber das nächste Mal kann sich ja jemand Anderes einen schönen Satz für Peter ausdenken. :slight_smile:

2 Like

Stimmt, das Wort “neu” ist überflüssig. Diesen Fehler machen aber auch viele Deutsche.

Das Fremdwort “renovieren” kommt aus dem Lateinischen und bedeutet wörtlich übersetzt “erneuern”.
Der Ausdruck “neu renoviert” ist so gesehen ein Pleonasmus.

1 Like

Hallo Andrea,

ich verstehe, was Du probieren wolltest, aber “sich realisieren” im Zusammenhang mit der Tätigkeit, wir im Deutschen doch nicht wirklich gebraucht. Du würdest sagen, “er soll sich darüber klar werden” oder “er soll endlich einsehen” (, dass er sich bewerben / um einen Job kümmern muss). Aber “sich realisieren, dass er sich bewerben muss”? Das klingt sehr Niederländisch in meinen Ohren. Ich höre gerne die Meinungen der anderen Muttersprachler. :slightly_smiling_face:

1 Like

So habe ich nicht gesagt, dass “sich realisieren” richtig ist, ich habe das bei meinem “falschen Text” hingeschrieben.

Im Deutschen ist es nur “realisieren” (unreflexiv) und ich habe es ja auch schon erklärt, warum ich diesen Satz mit eingebaut habe und Ja, der Satz ist nicht gut gewählt. Das stimmt.

Wir sagen nicht:

Marek soll realisieren, das er sich bewerben muss.

Sondern eher so:

Marek soll sich mal darüber klar werden, dass er sich bewerben muss.

Ich habe gerade nochmal nachgeschaut:
Ich habe nicht gesagt, dass wir das Wort “realisieren” reflexiv verwenden oder das das im Deutschen richtig ist.

2 Like

Sorry Andrea,

für mich hat es sich so angehört, also hättet Du das mit dem “sich realisieren” abgesegnet.

Scheint, ich war da auf dem falschen Dampfer - und habe Peter nun daran gehindert, die richtige Lösung zu finden.

Nix für ungut
LG
Gabi

2 Like

Hallo Gabi,

kein Problem. :slight_smile:

Es ist ja gut, wenn mehrere über den Text schauen.

Nix für ungut (ist aber auch keine Schriftsprache :wink: )

LG
Andrea

PS: Hättest du mal Lust, dir einen Satz auszudenken, Gabi? :slight_smile:

Vraag aan @Peter1

Liebst du unseren Konjunktiv? Ich meine da du “bewürbe” geschrieben hast. (Das klinkt nach der veralteten Form des Konjunktivs II, wie zum Beispiel auch das Wort “hülfe” anstelle von “helfen würde”.

1 Like

Da hast Du völlig Recht. Also, Peter: nur sagen, nicht schreiben… Ich glaube, dass es ja auch schön ist, Umgangssprache zu vermitteln, aber wir sollten es sagen - ja.

Heute mag ich mir keinen Satz mehr ausdenken - aber ich überlege mal.

2 Like

Umgangssprache finde ich auch gut. :slight_smile:

2 Like
Sprachtipp für Peter

auf die falsche Fährte gelockt

1 Like

Waarum regst du dich so ab? Das ist doch schon vor Jahre gang und gebe.

1 Like

Omdat ik niet weet of @Kitty of anderen er ook over na willen denken geef ik mijn antwoord geblurd.

Warum regst du dich so auf? Das ist doch schon vor Jahren gang und gäbe?

1 Like